Der Vorstand

Hinter dem ndo-Netzwerk steht der Trägerverein neue deutsche organisationen e.V., dessen Arbeit ein Vorstand betreut. Er setzt inhaltliche Schwerpunkte und bietet Anregungen aus der Arbeit von Nichtregierungsorganisationen. Zum Vorstand gehören:

 

Ferda Ataman, geboren 1979 in Stuttgart, ist seit 2017 Sprecherin der NDO. Die Politikwissenschaftlerin und Publizistin ist außerdem Ko-Vorsitzende im Verein Neue deutsche Medienmacher, eine Initiative, die sich für mehr Vielfalt in den Medien einsetzt.

Kontakt: ataman@neue-deutsche-organisationen.de | Twitter: @FerdaAtaman

Sun-ju Choi ist Gründungsmitglied von korientation e.V., eine Selbstorganisation und ein Netzwerk für asiatisch-deutsche Perspektiven mit gesellschaftskritischem Blick auf Politik, Kultur und Medien. Sie initiierte 2007 außerdem das Asian Film Festival Berlin, das sie seither leitet.

Kontakt: choi  neue-deutsche-organisationen.de

Karim El-Helaifi, geboren 1990 in Berlin, ist stellvertretender NDO-Sprecher und Gründungsmitglied der Vereine Schülerpaten Berlin und Schülerpaten Deutschland. Schülerpaten ist eine Initiative, die in sechs deutschen Städten Patenschaften für Jugendliche mit Migrationsgeschichte vermittelt und sich für mehr Bildungsgerechtigkeit und gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzt.

Kontakt: el-helaifi@neue-deutsche-organisationen.de 

Daniel Gyamerah ist Vorsitzender des Vereins Each One Teach One (EOTO), einem Empowerment Projekt der Schwarzen Community. Und er ist Mitbegründer vom Network Inclusion Leaders (NILE). Als Projektleiter von Vielfalt entscheidet - Diversity in Leadership arbeitet er im Bereich angewandte Forschung, Beratung und Strategien in der Einwanderungsgesellschaft.

Kontakt: gyamerah  neue-deutsche-organisationen.de

Armaghan Naghipour ist Rechtsanwältin für Migrationsrecht in Berlin und stellv. Vorstandsvorsitzende bei DeutschPlus. Neben ihrem Promotionsvorhaben zum Thema Affirmative Action im Migrationsdiskurs leitet Armaghan die Regionalgruppe Berlin von Anwältinnen ohne Grenzen e.V.

Kontakt: armaghan.naghipour  deutsch-plus.de

Ozan Zakariya Keskinkılıç, Jahrgang 1989, ist Politikwissenschaftler, Aktivist und politischer Bildner. Er ist Mitbegründer der Salaam-Schalom Initiative in Berlin. Zu seinen Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten gehören Rassismus- und Antisemitismuskritik, Erinnerung, Jüdisch-Muslimische Verflechtungen und Empowerment. 

Kontakt: keskinkilic@neue-deutsche-organisationen.de | Twitter: @ozkeskinkilic 

Susanna Steinbach, geboren 1979 in Braunschweig, ist Verwaltungswissenschaftlerin und Organisationsentwicklerin und seit 2015 Teil der Geschäftsführung der Türkischen Gemeinde in Deutschland. Zuvor war sie Geschäftsführerin eines Kreisjugendrings in Baden-Württemberg und hat sich im Rahmen ihrer Arbeit besonders für die interkulturelle Öffnung der verbandlichen Jugendarbeit eingesetzt. 

Kontakt: susanna.steinbach  tgd.de 

Dominik Wullers, geboren 1984 im Münsterland, ist Ökonom und Offizier der Bundeswehr. Er ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins Deutscher.Soldat., einer gesellschaftlichen Initiative, die während der Sarrazindebatte von deutschen Soldatinnen und Soldaten mit Migrationsgeschichte gegründet wurde.

Kontakt: wullers@neue-deutsche-organisationen.de 

Nesrine Ben Mansour ist studierte Kulturwissenschaftlerin und stellvertretende Vorsitzende bei JUMA e.V. - jung, muslimisch, aktiv. Der Verein ist eine Empowerment-Initiative von und für junge Muslim*innen.